6. Station

Veronika reicht Jesus das Schweißtuch

Jesus soll bei Veronika nicht stehen bleiben. Man zerrt an ihm, um ihn zum Weitergehen zu bewegen.

– Wozu will man mich um jeden Preis bewegen und zerrt dafür an mir herum?
– Zerre ich an anderen herum und will meinen Willen durchsetzen?

Veronika sieht das Leid Jesu und möchte helfen. Sie fällt vor ihm nieder und reicht im ein Tuch. Sie schauen einander in die Augen.

– Mit wem tausche ich einen ehrlichen Augen-Blick?
– Welches „Tuch“ reiche ich dabei diesem Menschen?

Jesus, es ist schwer, das Leid der Welt zu sehen und zu ertragen. Schenke mir offene Augen und ein offenes Herz, um wie Veronika zu handeln.
Erbarme dich meiner und der ganzen Welt.